Zweimal Gold für Karatekas

Am letzten November-Wochenende fand der 30. Internationale Odenwald Cup im Karate statt. Insgesamt starteten 412 Athleten aus 7 Nationen. Es wurde in den Kategorien Kata (Formenlauf gegen mehrere imaginäre Gegner) und Kumite (Freikampf) gekämpft. Vom Post SV Bamberg machen sich Richard Endres und Berthold Pfohlmann auf den Weg.

Sowohl Richard Endres als auch Berthold Pfohlmann starteten in den Kategorien Kata Masterklasse Ü40 und Kata Masterklasse Ü50. Los ging es mit der Ü40 Auslosung. Beide Postler kamen mit ihrer „Sochin“ in die 2. Runde. Auch hier überzeugten sie die Kampfrichter und ließen die anderen Athleten hinter sich. So hieß das Finale Post SV gegen Post SV. Richard Endres zeigte sich einen Hauch dynamischer und kraftvoller, sodass er sich am Ende gegen Berthold Pfohlmann durchsetzen konnte und die Goldmedaille mit nach Hause nahm. In der Kategorie Ü50 war es ähnlich spannend. Hier drehte sich das Blatt und Pfohlmann schaffte den Einzug ins Finale, während Endres leider trotz einer tollen Kata vorzeitig ausschied. Im Finale zeigte Pfohlmann eine ausdrucksstarke Gojushiho sho. Er überzeugte alle Kampfrichter, sodass am Ende des Tages auch er mit einer Goldmedaille nach Hause fuhr. Der befreundeter Karateka und die Mitfahrgelegenheit zum Oldenwald Cup Markus Vollmayer schaffte in der Kategorie Kata Ü30 einen ebenfalls den Sprung aufs Treppchen und nach Bronze mit nach Hause.

Mit den zwei Gold- und der einen Silbermedaille schafften es Endres und Pfohlmann, den Post SV Bamberg im Medaillenspiegel auf Rang 12 zu etablieren. 

vlnr: Berthold Pfohlmann und Richard Endres